WAS NUN?

Angesichts des zu erwartenden medialen Skandals einer Massenkündigung von Rentnerinnen und Rentnern in Zeiten von Corona, lenkte die Pensionskasse Previs ein und verlängerte die Kündigungsfristen stark, bis 2022 oder Anfang 2023. Ist der Kampf der Mieterinnen und Mieter der Brunnmattstrasse vorbei? Dies zeigt sich nun. Das weitere Vorgehen der Pensionskasse Previs und ihrer Verwaltung Privera AG wird scharf und kritisch beobachtet. Die Erfahrungen der Mietenden mit der Schlichtungsstelle in Luzern waren leider alle enttäuschend, obwohl der Fall schweizweit in den Medien behandelt wurde. Das Komitee Mieterkampf Brunnmattstrasse bedankt sich bei allen Menschen, welche sich zum Schutz der Mieterinnen und Mieter eingesetzt haben, ganz besonders den Kirchen, welche ihre Räume für die Versammlungen kostenlos zur Verfügung gestellt haben.